Entwicklungskinesiologie Ausbildung

von Renate Wennekes

Die neu konzipierte Ausbildung Entwicklungskinesiologie befähigt, kompetent mit allen sieben Themen der frühkindlichen Entwicklung zu arbeiten. Sie erweitert Ihr Berufsfeld als

  • Kinesiologe/in
  • Pädagoge/in, Erzieher/in
  • Sozialpädagoge/in
  • Tagesmutter/-vater
  • Logopäde/in, Ergotherapeut/in
  • Hebamme/Geburtshelfer
  • Gynäkologe/in und in vielen anderen Bereichen.


Unterstützen Sie Menschen professionell in ihrer persönlichen Entwicklung, in ihren Beziehungen, mit ihren Projekten und Unternehmungen.
Nach erfolgreicher Ausbildung sind Sie vom IKL zertifiziert, mit allen Themenbereichen der frühkindlichen Entwicklung kinesiologisch zu arbeiten. Sie  erhälten den Titel Entwicklungsbegleiter/in IKL und haben die Möglichkeit, sich auf www.entwicklungskinesiologie.de sowie www.developmental-kinesiology.com zu registrieren.

Damit machen Sie Ihre entwicklungskinesiologische Arbeit einem großen Kreis interessierter Menschen zugänglich. Die Entwicklungskinesiologie bietet mit dem Practitioner und Instructor weitere Qualifikationsmöglichkeiten.

mehr über die Entwicklungskinesiologie

Aufbau der Entwicklungskinesiologie Ausbildung

Start des Ausbildungsjahres: Januar

Bis Mai 2017 gilt eine Übergangsregelung für die TeilnehmerInnen, die bereits Entwicklungskinesiologe-Kurse besucht haben. Der Intensivlehrgang EntwicklungsbegleiterIn IKL kann bis dahin unter den alten Voraussetzungen besucht werden.

Voraussetzungen: Brain-Gym 1 oder TFH 1,  für den Abschluss: Edu-K F oder Touch for Health 4

Die Ausbildung findet im wesentlichen in Seminarblöcken * statt:

  • Integration von Empfängnis und Entscheidung, Integration unserer Sinne, Integration von Schwangerschaft und Wachstum
  • Integration von Reflexen und Reaktionen, Integration von Geburt und Veränderung
  • Intensivlehrgang EntwicklungsbegleiterIn IKL
  • Integration der motorischen Entwicklung, Integration von Sprache und Handgeschick

* bis zu 3 Seminare können auch im darauffolgenden Kursjahr besucht werden. Es besteht weiterhin die Möglichkeit die Entwicklungskinesiologie-Kurse einzeln zu buchen.

Zwischen den Seminaren und nach dem Intensivlehrgang EntwicklungsbegleiterIn IKL  finden insgesamt 4 Supervisionen à 7 Stunden statt , die die Ausbildungsinhalte vertiefen und praktische Erfahrungen im Balancieren verschaffen.

Weitere Ausbildungsbestandteile:

  • Sie erhälten zwei Balancen der Entwicklungskinesiologie für sich bei einer dafür ausgebildeten Kinesiologin
  • Sie geben und protokollieren insgesamt zehn Balancen der Entwicklungskinesiologie, mindestens eine je Seminar. Sie balancieren mit Partnern verschiedenen Alters, mit Kleinkindern, Kindern, Erwachsenen
  • Literaturstudium der Entwicklungskinesiologie
  • Der Abschluss findet im Intensivlehrgang EntwicklungsbegleiterIn IKL statt, in dem eine Vorführbalance gezeigt wird.

Anmerkung: Um den Titel EntwicklungsbegleiterIn IKL zu tragen, müssen künftig die genannten Ausbildungsvoraussetzungen erfüllt sein.

Kosten: (Stand 2017)

  • Kompaktpreis: 2451,- Euro – für die Ausbildung, bestehend aus 7 Seminaren Entwicklungskinesiologie und der Ausbildungsbegleitung. Enthalten sind 10% Ausbildungsrabatt für die Seminare. (Hinzu kommen die Kosten für 2 professionelle Entwicklungskinesiologie-Balancen, den Entwicklungsbegleiter-Intensivlehrgang und für Literatur)
  • Nur Ausbildungsbegleitung: 480,- Euro – umfasst 4 Supervisionen a 7 h und Unterstützung in Fragen der Anwendung per E-Mail für den Zeitraum der Supervisionen 1 – 4.

 

Aufbauende Lehrberechtigungen auf den Entwicklungsbegleiter/in IKL

Die Entwicklungskinesiologie bietet mit dem Practitioner, Instructor und letztendlich dem Eintritt in die Faculty weitere Qualifikationsmöglichkeiten.

Mit dem Abschluss als Practitioner sind Sie berechtigt, einen oder mehrere der insgesamt 7 Tages-Workshops der Entwicklungskinesiologie zu unterrichten. Diese Tagesworkshops richten sich vor allem an die Teilnehmer, die noch keine Erfahrung mit der Kinesiologie und Entwicklungskinesiologie haben. Sie werden eingeführt in die Themen der frühkindlichen Entwicklung sowie in das 5-Schritte-Lernmodell. Der Abschluss als Entwicklungsbegleiter IKL ist eine der Voraussetzungen, um den Titel als Practitioner zu erhalten.

Mit dem Abschluss Instructor sind Sie berechtigt, 2- und 3- Tages-Seminare der Entwicklungskinesiologie zu unterrichten. Diese richten sich an Teilnehmer/innen, die schon kinesiologische Vorerfahrung und auch Erfahrung in der kinesiologischen Arbeit mit sich selbst haben.

Kursliste

Momentan konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.

Seite drucken

SUCHE


Datum von:

bis: