Körpersoziologie und Persönlichkeitsprofile

Lösen von zwischenmenschlichen Spannungen

Körpersoziologie
Im Zentrum steht hier das faszinierende Phänomen, dass zwischenmenschliche Beziehungen und Erlebnisse unseren Körper beeinflussen und verändern können. Die Körpersoziologie beschäftigt sich mit diesem komplexen Zusammenspiel. Um das Sozialverhalten eines Menschen zu verstehen, muss man sich auch seine soziale Umgebung anschauen. Dabei sind sein soziales Umfeld und die Interpretation durch den betreffenden Menschen das Eichmaß seiner Befindlichkeit. Unser Denken und Fühlen ist somit abhängig von dem, was wir beobachten, und davon, wie wir es verarbeiten.

Körperliche Störungen können für jeden Einzelnen bedeuten, dass er schon zu viele und massive Kränkungen, Enttäuschungen, Ungerechtigkeiten, Niederlagen und vieles mehr „geschluckt“ hat „um des lieben Friedens willen“ oder aus selbst auferlegten Gründen. Wiederholen sich diese Kränkungen und Verletzungen jedoch, reagieren wir mit „negativen Rückkopplungen“ in unserem Körper.

Persönlichkeitsprofile
Oft fehlt uns das Verständnis für das Verhalten und Handeln anderer Menschen. Das Verstehen eines Persönlichkeitsprofils trägt dazu bei, Persönlichkeiten und ihre Dynamik für uns klar und begreifbar zu machen und zwischenmenschliche Probleme zu lösen. Besseres Selbstverständnis und größere Empathie dem anderen gegenüber sind die Basis für unsere Arbeit. In diesem Seminar lernen wir, zwischenmenschliche Spannungen frühzeitig zu erkennen, offen damit umzugehen und diese gesundheitsfördernd aufzulösen.

Voraussetzungen: BRAIN GYM® I oder Touch For Health I

Kursliste

Kurstermin
23.–25.02.2018
Veranstaltungsort
22337 Hamburg
Seite drucken

SUCHE


Datum von:

bis: