Kinesiologie

Lernen, zu wissen was man will.
Hindernisse als Entwicklungschancen verstehen
und jeden Schritt bewusster gehen.

Kinesiologie bedeutet dem Wort nach „Lehre der Bewegung“ (aus dem Griechischen: „kinesis“ = Bewegung und „logos“  = Lehre) und schließt neben der körperlichen auch die geistige und emotionale Ebene mit ein.

Die äußeren Bewegungen des Körpers und die inneren Bewegungen unserer Gedanken und Gefühle beeinflussen unser Gleichgewicht auf allen Ebenen.

Der Muskeltest als Biofeedbacksystem des Körpers hilft Ungleichgewichte aufzuspüren und diese als Ausgangspunkt für Veränderung und Entwicklung zu nutzen.

Wenn Sie die Kinesiologie kennen lernen möchten, bieten sich als Einstieg u. a. folgende Grundkurse an:

Wer interessiert ist, kinesiologische Methoden oder Kurse unterrichtend weiterzugeben, kann die Lehrerlaubnis, den Instructor, erwerben u. a. für:

  • BRAIN GYM®
  • Touch For Health
  • Optimale Gehirnorganisation
  • R.E.S.E.T.
  • Entwicklungskinesiologe©

Im professionellen Bereich bieten sich an:

Die Anwendung in der Praxis unterliegt den gesetzlichen Bestimmungen der jeweiligen Berufsordnung.

Die Begleitende Kinesiologie stellt keine Heilkunde dar und ist kein ausreichender Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen. Sie ist als Gesundheits- und Lebensberatung zu verstehen und dient nicht der Behandlung und Heilung von Krankheiten. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten sollte daher eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung, also die Hilfe eines Arztes, Heilpraktikers oder Psychotherapeuten in Anspruch genommen werden.

Disclaimer

Seite drucken

SUCHE


Datum von:

bis:

"Ich glaube, dass die Ungeduld, mit der man seinem Ziele zueilt,
die Klippe ist, an der oft gerade die besten Menschen scheitern."

 Friedrich Hölderlin