Ethik

Die internationale Edu-K-Fakultät stimmt überein, die angeborene Intelligenz eines jeden Menschen zu achten durch

  • Verwendung des pädagogischen Modells
  • die Kommunikation mit Schülern und Studenten sowie anderen Fakultäten auf höfliche und respektvolle Art und Weise
  • Respektierung der Vertraulichkeit; sensible Probleme, die in einem Kurs oder einer Beratung auftauchen, werden außerhalb dieser Grenzen nicht bekanntgegeben; die einzigen Ausnahmen sind Kindesmissbrauch oder, wenn jemand sagt, dass er eine Bedrohung für sich oder andere darstellt, was, dem Gesetz nach, in vielen Staaten den entsprechenden Behörden mitgeteilt werden muss
  • Orientierung am Prozess und nicht an den Erwartungen und Endergebnissen
  • die Anwendung eines Wahrnehmungsmodells unter Vermeidung von Tadel oder Schuldzuweisung und Förderung einer konstruktiven und offenen Kommunikation und Interaktion
  • Vermeiden von Diagnosen, Etikettieren, Verschreiben oder Behandeln
  • Konzentration auf die Potenziale des Lernenden als Sprungbrett für die Freisetzung von Talenten
  • Respektieren des natürlichen Entfaltens der menschlichen Entwicklung und des Lernens
  • das eigene Selbstverständnis als BeraterIn, das an einem natürlichen Wachstumsprozess beteiligt ist, indem sie die Intelligenz durch Bewegungserfahrung fördern
  • Respektieren der Wahl des Lernenden
  • Anerkennen, dass der/die Lernende die Verantwortung für die Balance behält
  • Würdigung der Integrität einer Beziehung, die Berührung beinhaltet, stetige Beachtung der entsprechenden professionellen Grenzen
  • stetige Würdigung einer nichtsexuellen SchülerIn-LehrerIn-Beziehung innerhalb der Grenzen des Klassenzimmers oder der privaten Beratung, keine Verletzung durch unangemessene Intimität
  • Würdigung der Rechte und Gleichheit aller Menschen, ungeachtet des Geschlechts, Glaubens, der ethischen Zugehörigkeit, der politischen oder religiösen Überzeugung oder früherer Leistungen
  • Beachtung, dass das Muskeltesten Informationen liefert, die in den Entscheidungsprozess einbezogen werden, nicht eine letztgültige Antwort
  • Würdigung der Gedanken und Gefühle, die wir sehen, spüren, fühlen oder vom Lernenden zu hören bekommen, sowie Würdigung der durch das Muskeltesten bestimmten Informationen. Das Muskeltesten bietet Informationen an, die man berücksichtigen kann, ersetzt oder entwertet aber nicht das Denken und Fühlen
  • die Anerkennung und Würdigung jedes geistigen, emotionalen oder körperlichen Fortschritts, den der/die Lernende aufgrund seiner eigenen Fähigkeit zu lernen und zu wachsen macht.

Drucken

Seite drucken

SUCHE


Datum von:

bis:

"Wer im Leben kein Ziel hat, verläuft sich."

 Abraham Lincoln