Widerrufsrecht

Widerruf

Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen 

(1)        Wer als Unternehmer z.B. eine Weiterbildungsveranstaltung bucht, dem steht kein Widerrufsrecht zu.

(2)        Wer privat, d.h. als „Verbraucher“ eine Veranstaltung (Kurs, Seminar oder Workshop etc.) bucht, dem steht ein solches Widerrufsrecht zu. Hier gilt die Definition in § 13 BGB: „Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.“ in Verbindung mit der Regelung des § 355 BGB
(http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__355.html).

Belehrung Widerrufsrecht

(1)        Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

(2)        Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsab-schlusses.

(3)        Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie dem jeweiligen Veranstalter mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
[Muster(s. Link): Absender Kursteilnehmer / Adresse Veranstalter / Hiermit widerrufe(n) ich/wir (…) den von mir/uns (…) abgeschlossenen Vertrag über die Teilnahme an folgender Veranstaltung: … (Bezeichnung /Datum /Ort) ….  Anmeldung am ……..  Ort / Datum / Unterschrift ……….]

(4)        Sie können die Widerrufserklärung oder eine andere eindeutige Erklärung elektronisch übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so wird Ihnen der Veranstalter unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

(5)        Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

(1)        Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, hat Ihnen der Veranstalter alle Zahlungen, die er von Ihnen erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei ihm eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwendet er ein von Ihnen zu benennendes Zahlungsmittel ohne Berechnung von Entgelten.

(2)     Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie dem Veranstalter einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie ihm von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Widerruf

Muster Widerruf

 

Seite drucken

SUCHE


Datum von:

bis: